OE/TI-450 Spielberghorn – der Weg war umsonst

Gestartet voll der Hoffnung um 7:00 Uhr inkl. YL. Nach einer Aufstiegszeit von gut 2 Stunden und 45 Minuten inkl. Pausen wurde schnell ein geeigneter Platz für den Mast gefunden (siehe Fotos). Dank meiner YL ging der Aufbau auch (mit kleinen Schwierigkeiten :-)) recht zügig von der Hand, und um 10:30 Uhr war ich QRV.

Leider nützte alles Posten von OE2WNL (danke!) nichts, denn es war derart viel los auf 20 und 40m, dass ich anscheinend nicht gehört wurde.

Einzig ein paar Relaiskontakte (OE2WNL/m, DK2BN, DJ9SP) konnte ich arbeiten – welche jedoch für SOTA nicht zum gewünschten Erfolg führen.

Schlussendlich gesellten sich aber noch 2 OM`s in mein LOG:
G4OBB um 09:28 UTC auf 14,210 – Des aus Oxford
ON5KQ um 09:54 UTC auf 7,075 – Ulli aus Nordwest-Belgien

Na immerhin! Leider jedoch zu wenig, um den Gipfel zu aktivieren 🙁

Nebenbei gesagt: Beim Aufstieg wandert man auch am 1. August noch an einem Schneefeld vorbei, und beim auch sehr heißen Abstieg in praller Sonne trifft man auf letzte Lawinen-Schneereste vermischt mit geknickten Bäumen (teilweise noch 2 Meter hoch neben dem Weg).
Wenn man bereits um 7 Uhr unterwegs ist, sieht man natürlich auch Gemsen und morgentlich spielende Murmeltiere (vorausgesetzt man quatscht nicht zu laut).

Jo, dars war`s wieder mal von meiner Seite.
73 de OE2ATN/p QRP

Tags:

Leave a Reply